Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Fakultät Zukunftsvision Medizin Bonn

Zukunftsvision Medizin Bonn

Wir wollen die Hochschulmedizin an der Universität Bonn mit höchstem wissenschaftlichen Anspruch und nationaler Strahlkraft in die Zukunft führen.

Mit den beiden Profilbereichen „Immunpathogenesis and Organ Dysfunction“ und „Brain and Neurodegeneration“ auf der Basis von drei Forschungsschwerpunkten („Immunosciences and Infection“, „Neurosciences“ und „Genetics and Epidemiology“) ist die Medizinische Fakultät ein zentraler Teil des Profilbereichs „Life and Health“ der Universität Bonn.
Innerhalb der Profilbereiche sollen innovative Departmentstrukturen mit flachen Hierarchien und die Etablierung gezielter Nachwuchskonzepte/ Nachwuchsförderung für den wissenschaftlich-klinischen Nachwuchs (Clinician Scientists) und für nicht ärztlich tätige Wissenschaftler*innen (Medical Scientists) zur optimalen  Entfaltung der Forschung und ihrer Translation in die Krankenversorgung führen.

Ziel ist die Entwicklung innovativer Ansätze in Diagnostik und Therapie insbesondere immunologisch/infektiologischer sowie von Erkrankungen des Nervensystems einschl. ihrer genetischen Grundlagen.

Übergreifendes Zukunftsthema wird die Digitalisierung der Medizin mit konsequenter Erfassung großer Datenmengen (big data) in Forschung und Krankenversorgung sowie deren medizin- und bioinformatische Analyse sein. So soll eine optimale Datennutzung für den wissenschaftlichen und medizinischen Fortschritt als Voraussetzung für eine personalisierte Präzisionsmedizin erreicht werden.

Die Konzepte für translationale Forschung in Form äußerst erfolgreicher Ausgründungen und des Aufbaus kommerzieller Forschungsdienstleistungsbereiche in der Life & Brain GmbH sollen durch eine GMP Facility und den Ausbau von LIFE & BRAIN zu einer fächerübergreifenden präklinischen Translationsstruktur weiterentwickelt werden.

Der hochschulmedizinischen Verpflichtung gegenüber seltenen und vernachlässigten Krankheiten kommen Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum mit dem weiteren Ausbau des Zentrums für Seltene Erkrankungen sowie des neuen Forschungsbereichs Neglected Tropical Diseases des DZIF mit Federführung in Bonn nach.
 
Neben dem Ausbau verschiedener interdisziplinärer Graduiertenschulen nach den BIGS (Bonn International Graduate School) Standards der Universität stärken drei neue Masterstudiengänge (Immunosciences and Infection, NeuroscienceGlobal Health Risk Management and Hygiene Policies) die weitere Entwicklung der Forschungsschwerpunkte und Profilbereiche der Bonner Hochschulmedizin.

Clinician und Medical Scientist-Programme werden konsequent ausgebaut.

Die Lehre wird an der Medizinischen Fakultät auf hohem Niveau den strukturellen Veränderungen angepasst werden. Im Vorgriff auf den Masterplan „Medizinstudium 2020“ hat die Fakultät ein eigenes Leitbild Lehre beschlossen.

Für alle Promovenden der Medizin wird zukünftig eine strukturierte Ausbildung angestrebt. Neben dem Dr. med. kann an der Fakultät ein MD-PhD erworben werden.

Im Projekt „Medizin neu denken“ mit Gründung eines klinischen Campus Siegen der Medizinischen Fakultät Bonn werden Fragen der Versorgung einer alternden Bevölkerung, besonders in ländlichen Regionen, mittels innovativer medizininformatischer, -technischer und telemedizinischer Anwendungen adressiert.

 

Strukturplan 2018-2023

 

 

Stand: 24.9.2018

Artikelaktionen