Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Fakultät Wir über uns Neuberufungen

Neuberufungen

Prof. Dr. Laura Ewell

Juniorprofessur für Circuits and Behavior

Ewell.jpg Laura Ann Ewell bekam im April 2019 die Juniorprofessur für Circuits and Behavior mit Tenure Track am Institut für Experimentelle Epileptologie und Kognitionsforschung.

Sie promovierte 2010 an der University of Wisconsin-Madison (USA) und arbeitete anschließend als Postdoktorandin an der University of California in San Diego (USA). Im März 2017 erhielt Prof. Ewell eine außerordentlich kompetitive VW Freigeist Gruppe am Institut für Experimentelle Epileptologie und Kognitionsforschung.

Prof. Ewell verstärkt den neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunkt der Medizinischen Fakultät. Neuartige Erkenntnisse über Mechanismen, die die Aktivität von Nervenzellen bei räumlicher Navigation und Gedächtnis steuern und wie diese Vorgänge bei Epilepsie gestört sind, konnte Prof. Ewell bereits publizieren. Darüber hinaus bringt sie eine hochentwickelte Technologie zur Messung einzelner Zellen mit hoher Zeitauflösung in sich frei bewegenden Nagern nach Bonn.

 

 

Prof. Dr. med. Janbernd Kirschner

Professur für Neuropädiatrie in der Abteilung für Neuropädiatrie im Zentrum für Kinderheilkunde

Kirschner_klein.jpg Janbernd Kirschner wurde auf die Professur für Neuropädiatrie berufen. Seit April 2019 ist er nun am Zentrum für Kinderheilkunde tätig und leitet dort die Abteilung für Neuropädiatrie mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ).

Er absolvierte sein Medizinstudium an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg und promovierte dort am Lehrstuhl für Geschichte und Ethik der Medizin. Nach weitgehend abgeschlossener Facharztausbildung ging Prof. Kirschner für zwei Jahre mit einem DFG-Forschungsstipendium ans Children´s Hospital of Philadelphia der University of Pennsylvania (USA) zur Spezialisierung im Bereich neuromuskuläre Erkrankungen. Nach seiner Rückkehr übernahm er die Leitung des myologischen Labors in Freiburg. Zuletzt war Prof. Janbernd Kirschner W2-Vertretungsprofessor und Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen in Freiburg.

Prof. Kirschner beschäftigt sich mit seinem Forschungsschwerpunkt im Bereich der Neuromuskulären Erkrankungen mit der Anwendung innovativer Therapien im Rahmen von klinischen Studien.

 

 

Prof. Dr. med. Rainer Surges

Professur für Epileptologie an der Klinik und Poliklinik für Epileptologie

Surges-Rainer-Prof-Direktor-2019-03-19-340900_klein.jpg Rainer Surges trat am 01. April 2019 die Nachfolge von Prof. Elger als Professor für Epileptologie an der Klinik und Poliklinik für Epileptologie an.

Während seines Medizinstudiums in Bonn verbrachte er ein ERASMUS-Studienjahr in Frankreich und ein Praktisches Jahr in Kanada, Malta und Frankreich. Nach seiner experimentellen Promotionsarbeit zur zellulären Herzelektrophysiologie war Prof. Surges als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt an der Neurologischen Universitätsklinik Freiburg tätig, bevor er mit einem DFG-Stipendium als Postdoc für zweieinhalb Jahre ans Institute of Neurology (London, UK) ging. Anschließend kam Rainer Surges zurück nach Bonn an die Klinik für Epileptologie, ehe er als Leiter der Sektion Epileptologie an die Klinik für Neurologie der Uniklinik Aachen wechselte. Er erhielt Rufe auf die Professuren für Epileptologie an die University of Newcastle und die RWTH Aachen, bevor er die Leitung der hiesigen Klinik und Poliklinik für Epileptologie annahm.

Prof. Surges verstärkt den neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunkt der Medizinischen Fakultät. Seit einigen Jahren liegt sein wissenschaftlicher Fokus auf der klinischen Epilepsieforschung u.a. mit dem Ziel, laborchemische und physiologische Biomarker zu identifizieren, die eine korrekte bzw. automatisierte Anfallsdetektion erlauben.

(Foto: Johann F. Saba)

Mehr

 

 

Prof. Dr. Dr. med. Veronika Lukacs-Kornek

Professur für Immunodynamik am Institut für Experimentelle Immunologie

Lukacs-Kornek_klein.jpg Veronika Lukacs-Kornek übernahm im Februar 2019 die Professur für Immunodynamik am Institut für Experimentelle Immunologie von Prof. Kastenmüller.

Sie promovierte im Fach Humanmedizin an der Semmelweis Universität in Budapest (Ungarn) und im Fach Biologie am Institut für Molekulare Medizin und Experimentelle Immunologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Nach ihrer Promotion arbeitete Frau Prof. Lukacs-Kornek vier Jahre als Postdoktorandin am Dana-Farber Cancer Institute der Harvard Medical School in Boston (MA, USA) bevor sie mit dem Erhalt des Sofja Kovalevskaja-Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung 2012 nach Deutschland zurückkehrte und als Juniorprofessorin für Molekulare Immunologie und Gastroenterologie an der Universität des Saarlandes auf Zeit verbeamtet wurde.

Prof. Lukacs-Kornek verstärkt den Forschungsschwerpunkt Immunosciences and Infection der Medizinischen Fakultät. Sie arbeitet an der Schnittstelle zwischen Immunoregulation und Stromazell-Biologie und untersucht, wie die immunregulatorische Beziehung zwischen Immunzellen und Stromazellen zur Aufrechterhaltung von Gewebeintegrität oder zur Progression von Krankheiten beiträgt.

 

Artikelaktionen