Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsschwerpunkte Genetics and Epidemiology Forschungsverbünde

Forschungsverbünde

ausgewählte Forschungsverbünde alphabetisch sortiert

  • BMBF: COMMITMENT "Modellierung von Komorbiditäts-Prozessen durch integratives, maschinelles Transfer-Lernen für psychiatrische Erkrankungen"
    Teilprojekt: PD Dr. Franziska Degenhardt
     
  • BMBF: DietBB "Von der Epidemiologie zu evidenzbasierter Kommunikation"
    Teilprojekt: Prof. Markus M. Nöthen
     
  • DFG: FOR 2107 "Neurobiologie affektiver Störungen - Eine translationale Perspektive auf Gehirnstruktur und -funktion"
    Sprecher: Prof. Tilo Kircher (Marburg), Teilprojekt: Prof. Markus M. Nöthen
     
  • EU: Solve-RD "Solving the unsolved Rare Diseases"
    Koordinator: Eberhard Karls Universität, Tübingen: Bonn: Prof. Stefan Aretz
     
  • GBA: Innovationsfond EMPAR „Einfluss metabolischer Profile auf die Arzneimitteltherapiesicherheit in der Routineversorgung, EMPAR“
    Sprecher: Prof. Julia Stingl
     
  • GBA: Innovationsfond TRANSLATE-NAMSE "Verbesserung der Versorgung von Menschen mit seltenen Erkrankungen durch Umsetzung von im nationalen Aktionsplan (NAMSE) konsentierten Maßnahmen"
    Sprecher: Prof. Heiko Krude (Berlin)


Im Forschungsschwerpunkt Genetics and Epidemiology als Querschnittsfach sind genetisch ausgerichtete Projekte wichtiger Bestandteil bei einer Vielzahl von Verbünden (u.a. DFG Exzellenzcluster „ImmunoSensation“, BMBF Competence Cluster in Nutrition ResearchDiet-Body-Brain, DietBB“, FP7 „Neuromics“, EU-IMI Projekt „Direct“).

Artikelaktionen