Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsschwerpunkte Neurowissenschaften

Neurowissenschaften

Der Forschungsschwerpunkt „Neurowissenschaften“ wurde in den letzten Jahren systematisch ausgebaut. Der strategische Ausbau des neurowissenschaftlichen Schwerpunktes an der Medizinischen Fakultät wurde über gezielte Berufungen und eine enge Kooperation mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen (caesar1DZNE2) sowie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät3 wesentlich gestärkt.

Ziel des neurowissenschaftlichen Schwerpunkts ist es, durch Anwendung innovativster neurowissenschaftlicher Technologien ein tiefgreifendes Verständnis der zellulären Hirnfunktion zu erreichen. Insbesondere soll durch Übertragung dieser Strategien auf neuropsychiatrische Erkrankungen im Tiermodell und am Patienten ein Verständnis dieser häufigen Krankheiten, deren Symptome und Therapien auf dem Elementarniveau erreicht werden. Die wissenschaftlichen Gruppen des neurowissenschaftlichen Schwerpunkts sind im Bonn Center for Neuroscience zusammengefasst, das alle Aktivitäten des Schwerpunkts bündelt.
 
Weitere Informationen zum Neurowissenschaftlichen Schwerpunkt hier (Link http://bonn-neuroscience.de/).
 
Sprecher: Prof. Dr. H. Beck
 
Institute of Experimental Epileptology and Cognition Research
Life and Brain Center
University of Bonn Medical Center
Sigmund-Freud Str. 25
53127 Bonn
Tel.: 49-228-6885 270
http://eecr-bonn.de/
 
Profilbereich „Brain & Neurodegeneration“: Ein Verständnis von Hirnerkrankungen erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Grundlagenwissenschaftlern und klinischer Forschung. Der Profilbereich 'Brain and Neurodegeneration' integriert besonders innovative und sichtbare Bereiche der translationalen und klinischen Forschung, die sich in enger Anbindung an den Forschungsschwerpunkt Neurosciences in den Kliniken herausgebildet haben. Die Entwicklung des Profilbereichs stützt sich auf die wissenschaftliche Exzellenz des Forschungsschwerpunkts „Neurosciences“, aber auch der Schwerpunkte „Immunosciences and Infection“, und „Genetics and Epidemiology“.
Innerhalb des Profilbereichs werden die wissenschaftlichen Kernthemen des Schwerpunkts auf eine Reihe von Modellerkrankungen angewendet, zu denen umfangreiche klinisch-translationale Strukturen im Sinne einer Integration von Forschung, Lehre, Translation und Krankenversorgung realisiert wurden.
 
Weitere Informationen unter http://bonn-neuroscience.de/translation/

 

 

 

Artikelaktionen