Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Karrierewege Berufungsverfahren

Berufungsverfahren

KrankenwagenBerufungen werden in enger inhaltlicher und administrativer Kooperation mit der Bonner Universität sowie dem Universitätsklinikum nach strategischen Zielen realisiert. Derzeit (Stichtag 2. 6. 2018) laufen an der Medizinischen Fakultät 47 Berufungsverfahren parallel. Diese hohe Anzahl ist einerseits einer Neubesetzung verschiedener Lehrstühle, andererseits aber auch der dynamischen wissenschaftlichen Entwicklung der Fakultät geschuldet.

Die große Zahl an Berufungsverfahren hat zur Etablierung standardisierter Schritte (Standart Operating Procedures, SOPs) für Berufungen geführt. So erfolgt schon vor der Ausschreibung ein aktives Scouting geeigneter Kandidat*innen unter besonderer Berücksichtigung potentieller Professorinnen. Das gesamte Verfahren wird an der Bonner Universität verpflichtend von Berufungsbeauftragten begleitet, welche dem Rektorat einen schriftlichen Bericht zur formalen Korrektheit des Verfahrens vorlegen müssen.

Bewerbungen müssen auf Deutsch und Englisch elektronisch eingereicht werden. Die Kurz-Bewerberbögen werden im Dekanat ständig für die Bereiche Forschung, Lehre und Krankenversorgung aktualisiert. Vor ihren Probevorträgen werden die Kandidat*innen in Form von Besuchen in Kontakt zu relevanten Forschungsgruppen und klinischen Akteuren am Standort Bonn gebracht. Häufig schließen sich vor Ort-Besuche der Kandidat*innen durch die Berufungskommission an.

Die Bewerbungen ausgewählter Kandidat*innen werden ungereiht Gutachtern geschickt, denen präzise Fragen zur Bewertung entsprechend dem Ausschreibungstext gestellt werden. Für besondere Fälle (ad personam Berufung exzellenter Kandidat*innen, Professuren im Rahmen des Exzellenzclusters, Bleibeverhandlungen) sind in individueller Absprache mit dem Rektorat unter Einbeziehung eines durch Vertreter aller Fakultäten besetzten universitären Ausschusses für besondere Berufungsverfahren zur Qualitätssicherung stark beschleunigte Besetzungen möglich.

Für berufene Professor*innen (wie für neu eingestellte Nachwuchswissenschaftler*innen mit einer eigenen Forschungsgruppe) gibt es an der Bonner Universität ein Dual Career Programm, das es erleichtern soll, im individuellen Fall Karriere und Partnerschaft/Familie erfolgreich zu verbinden. Die Suche einer geeigneten Anstellung für den Partner oder die Partnerin bezieht Universität Bonn und Universitätsklinikum sowie externe Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft ein.

Ebenso gibt es Sprachangebote sowie Beratungsangebote für die Weiterbildung (einschl. Check der Bewerbungsunterlagen) und die Entwicklung individueller Karrierestrategien. Hierzu gehören Tenure Track-Verfahren. Fakultät und Klinikum geben unter Einbeziehung des Gleichstellungsbüros jede erforderliche Hilfestellung für den Erhalt von KiTa-Plätzen bis hin zu Finanzierungshilfen.

Weitere nformationen und Formulare für das Berufungsverfahren finden Sie hier.

Artikelaktionen