Universität Bonn

Medizinische Fakultät

Informationen und Regelungen zur Coronapandemie

Aktueller Hinweis

Bitten beachten Sie, dass die Informationen zur pandemischen Lage und den sich daraus ergebenden gesetzlichen Vorgaben stetig aktualisiert werden.

COVID 19: Informationen für Studierende und Lehrende

Liebe Studierende, liebe Lehrende,

unter den drei Überschriften "Allgemeine Informationen", "Informationen für Studierende", "Informationen für Lehrende" stellen wir tagesaktuell die wichtigsten Informationen und Entwicklungen aufgrund der Corona-Pandemie für Sie zusammen, die Ihr Studium und Ihre Lehre betreffen.

Wir wünschen Ihnen eine stabile Gesundheit und danken Ihnen für Ihren Einsatz in dieser herausfordernden Zeit.

Ihr Studiendekanat

Allgemeine Informationen

Universität Bonn

Link zu den wichtigsten Informationen der Universität Bonn

Rektoratsbeschluss zur Corona-Epidemie-Hochschulverordnung vom 23.12.2021

  • Handreichung für Präsenzprüfungen und e-Klausuren, 26.01.2022

Informationen von Bund und Land

Informationen für Studierende

Die folgenden Informationen, FAQ und Rundschreiben informieren Sie über die Umsetzung der Regelungen im Sommersemester 2022 im Kontext der Corona-Pandemie, die Ihr Studium an der Medizinischen Fakultät betreffen.
Wir nutzen diesen Bereich auf unserer Internetseite, um Sie fortlaufend und aktuell zu informieren. Bitte melden Sie sich für Feedback zu unseren FAQs bei der Fachschaft Zahnmedizin oder bei Ihren Semestersprechern der Fachschaft Humanmedizin. Wir nehmen weitere häufige Fragen gerne auf und beantworten diese für Sie.

Die aktuellen Regelungen zum Impfstatus entnehmen Sie bitte dem Rundschreiben vom 02.08.2022.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme vorlesungsfreie Zeit!

Das Wichtigste zuerst

Wir haben in Abstimmung mit dem Betriebsärztlichen Dienst erreichen können, dass die Studierenden der Humanmedizin ab sofort dort die Booster-Impfung gegen das Corona-Virus mit einem mRNA-Impfstoff erhalten können.

Allerdings steht derzeit nur der Impfstoff Moderna zur Verfügung. Da die ständige Impfkommission derzeit eine Impfung von Personen unter 30 Jahren mit diesem Impfstoff nicht generell empfiehlt, ist eine gesonderte Aufklärung erforderlich, sofern dies auf Sie zutrifft. Bitte melden Sie sich daher aktuell nur für Impftermine an, wenn Sie die Bereitschaft zur Impfung mit Moderna haben.

Bitte beachten Sie, dass eine Dritt-Impfung frühestens 5 Monate nach der Zweitimpfung möglich ist.

Die Buchung der Termine erfolgt wie bereits für die ersten Termine über einen eigens zu diesem Zweck eingerichteten eCampus-Kurs, über den Sie nun selbst einen Termin buchen können. Den Link und eine Anleitung zum genauen Procedere erhalten Sie unter covid19@ukbonn.de.

Die Termine werden vom Betriebsärztlichen Dienst aufgrund der Verfügbarkeit der Impfdosen immer kurzfristig zur Verfügung gestellt.

Seit dem 4.04.2022 bieten wir Präsenzsprechstunden im Lehrgebäude an (siehe Sprechstundenplan). Die Beratungswegweiser Humanmedizin und Beratungswegweiser Zahnmedizin enthalten alle zugehörigen Beratungsangebote (in Präsenz, telefonisch, digital) in einer Übersicht. Weitere Beratungsangebote im Studiengang Zahnmedizin sowie für die Masterstudiengänge entnehmen Sie bitte der  Auflistung der Mitarbeiter*innen im Studiendekanat. Bitte beachten Sie weiterhin Zuständigkeiten und Zeiten und kontaktieren Sie ausschließlich die/den für Sie zuständige/n Mitarbeiter/in; Anfragen aus anderen Sachgebieten können nicht übernommen werden.

folgt

Zeiten und Termine

Wir bieten Ihnen Telefonsprechstunden und Zoom Sprechstunden an, um die Eindämmung der Corona-Pandemie zu unterstützen. Bitte beachten Sie die Zuständigkeiten und Zeiten und kontaktieren Sie ausschließlich die/den für Sie zuständige/n Mitarbeiter/in; Anfragen aus anderen Sachgebieten können nicht übernommen werden.

Seit dem 04.04.2022 bieten wir Präsenzsprechstunden im Lehrgebäude an (siehe Sprechstundenplan). Die Beratungswegweiser Humanmedizin und Beratungswegweiser Zahnmedizin enthalten alle zugehörigen Beratungsangebote (in Präsenz, telefonisch, digital) in einer Übersicht. Weitere Beratungsangebote im Studiengang Zahnmedizin sowie für die Masterstudiengänge entnehmen Sie bitte der  Auflistung der Mitarbeiter*innen im Studiendekanat. Bitte beachten Sie weiterhin Zuständigkeiten und Zeiten und kontaktieren Sie ausschließlich die/den für Sie zuständige/n Mitarbeiter/in; Anfragen aus anderen Sachgebieten können nicht übernommen werden.

folgt

Prüfungen

Da die Corona-bedingten Beschränkungen weitgehend aufgehoben wurden, wurden auch die prüfungsrechtlichen Regelungen der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung sowie des Rektoratsbeschlusses zur Corona-Epidemie-Hochschulverordnung angepasst.

Für die Zählung von Fehlversuchen, das Nichterscheinen zu einer Prüfung, Prüfungsrücktritte sowie der Frist zum Abschließen eines Prüfungsverfahrens gelten damit wieder die Regelungen der Studien- und Prüfungsordnungen für Human- bzw. Zahnmedizin. Die in den vergangenen Semestern angewendeten Sonderregelungen zu Fehlversuchen und Prüfungsrücktritten gelten im Sommersemester 2022 nicht mehr.

Ein Rundschreiben der Prüfungsausschüsse Humanmedizin und Zahnmedizin mit ausführlichen Informationen zu den Regelungen im Sommersemester 2022 haben wir auch an Ihre Uni-E-Mailadresse versendet.

Wie erfolgt die Zählung von Fehlversuchen?

Wenn Sie eine Prüfung nicht bestehen, wird dies immer als Fehlversuch gewertet. Sie erhalten im Sommersemester 2022 keine Corona-bedingten weiteren Prüfungsversuche.

Was passiert, wenn ich nicht zu einer Prüfung erscheine?

Im Gegensatz zu den letzten Semestern wird das Nichterscheinen zu einer Prüfung als Fehlversuch gewertet, sofern Sie nicht wirksam von der Prüfung zurücktreten. Bitte beachten Sie, dass die Erleichterungen zur Erklärung eines Rücktritts, die in den letzten Semestern galten, aufgehoben wurden (siehe „Wie kann ich von einer Prüfung zurücktreten?“).

Was kann ich tun, wenn ich Corona-bedingt nicht an einer Präsenzprüfung teilnehmen kann und sich dadurch mein Studium verlängern würde?

Wenn Sie in Quarantäne sind oder aus sonstigen Corona-bedingten Gründen nicht an Präsenzprüfungen teilnehmen können, können Sie beim Prüfungsamt einen Härtefallantrag auf ein alternatives Prüfungsformat stellen. Bitte beachten Sie, dass ein Härtefallantrag nur in Einzelfällen genehmigt wird, wenn eine besondere Härte vorliegt (z.B. wenn es sich um die letzte für die Physikumsteilnahme erforderliche Prüfung handelt). Setzen Sie sich bitte unbedingt mit dem Prüfungsamt für eine Beratung in Verbindung, bevor Sie einen Härtefallantrag stellen.

Wie kann ich von einer Prüfung zurücktreten?

Sie können nur aus triftigem Grund (z.B. krankheitsbedingte Prüfungsunfähigkeit) von einer Prüfung zurücktreten. Wenn Sie aus triftigem Grund nicht an einer Prüfung teilnehmen können, müssen Sie beim Prüfungsamt einen Prüfungsrücktritt beantragen. Nur mit einem genehmigten Prüfungsrücktritt wird Ihr Nichterscheinen zu einer Prüfung nicht als Fehlversuch gewertet. Bitte beachten Sie, dass anders als in den letzten Semestern dabei folgende Dinge zu beachten sind:

  • Der Prüfungsrücktritt muss unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) und ausdrücklich erklärt werden.
  • Der Prüfungsrücktritt muss schriftlich (eine E-Mail genügt nicht) beim Prüfungsamt beantragt werden.
  • Der Prüfungsrücktritt muss unter Nachweis eines triftigen Grundes erfolgen.

Wenn Sie den Prüfungsrücktritt nicht unverzüglich anzeigen oder keinen triftigen Grund angegeben und nachweisen, wird das Nichterscheinen zu der jeweiligen Prüfung als Fehlversuch gewertet.

Das Formular für den Rücktrittsantrag sowie den Vordruck für die ärztliche Bescheinigung zur krankheitsbedingten Prüfungsunfähigkeit können Sie hier herunterladen.

Ein Merkblatt zu Prüfungsrücktritten finden Sie hier, weitere Erläuterungen zu Prüfungsrücktritten finden Sie hier.

Wie wird mit der Frist zum Abschließen einer Prüfung umgegangen?

Wie bereits im Wintersemester 2021/22 wird die Frist zum Abschließen einer Prüfung auch im Sommersemester 2022 nicht ausgesetzt, so dass Sie eine Prüfung, zu der Sie angemeldet sind, innerhalb von vier Semestern abgeschlossen haben müssen. Die Aussetzung der Frist im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und im Sommersemester 2021 wird natürlich weiterhin berücksichtigt. Weitere Informationen zu der Frist zum Abschließen einer Prüfung finden Sie hier.

folgt

folgt

Studienverlauf

Kann ich im Praktischen Jahr weiterhin ein PJ-Tertial im Ausland absolvieren? (Aktualisiert am 23.08.2021)

Derzeit empfiehlt die Medizinische Fakultät Bonn, PJ-Tertiale nicht im Ausland zu absolvieren. Sollte sich die Pandemie weiter verschärfen, riskieren Sie ggf. die Unterbrechung des Tertials. Die Anerkennung der PJ-Zeiten liegt im Zuständigkeitsbereich desLandesprüfungsamtes Düsseldorf. Es wird empfohlen, PJ-Tertiale im Inland zu absolvieren.

Sollte ich mich aufgrund eines Verdachts auf oder einer tatsächlichen Infektion mit dem Corona Virus während des PJs im Inland oder im Ausland in Quarantäne begeben müssen, werden mir die Fehltage von meinen Urlaubstagen abgezogen oder müssen die Fehltage im Anschluss an das PJ von mir nachgeholt werden? (Aktualisiert am 23.08.2021)

Die„Verordnung zur Abweichung von der Approbationsordnung für Ärzte bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“besagt in § 6, dass angeordnete Isolation oder Quarantäne nicht als Fehltage gezählt werden. Die Anordnung kann durch eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt oder von der ausbildenden Einrichtung erfolgen.

ABER: Ist vor Abreise ein Gebiet (In-oder Ausland) bereits als Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet bekannt und auch bei der Rückreise noch immer das entsprechende Risikogebiet, dann werden die Quarantänezeiten von den Fehltagen abgezogen.

Wird ein Gebiet während des Aufenthalts zum Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet erklärt, dann greift § 6.

Sollten Ihre Fehlzeiten über die Höchstzahl der zulässigen Fehltage hinausgehen, die im Kontext des Corona-Virus stehen und nicht Quarantäne bedingt sind, kann das Landesprüfungsamt Düsseldorf diese auch anrechnen, wenn ein Härtefall vorliegt.

Bitte beachten Sie grundsätzlich die geltende Quarantäne-Verordnung des Bundeslandes NRW.

Muss ich in Quarantäne, wenn ich nach einem PJ-Auslandstertial nach Deutschland einreise und wenn ja, für wie lange? (Aktualisiert am 23.08.2021)

Auf der Homepage des Robert Koch Instituts (RKI) finden Sie eine Auflistung der Risikogebiete und bundesweite Hinweise zur Quarantäne. Die entsprechende Quarantäne-Verordnung des Bundeslandes NRW können Sie hier einsehen.

Bitte beachten Sie hier auch die Regelungen zur Abweichungsverordnung (siehe Frage zuvor): Ist vor Abreise ein Gebiet (In-oder Ausland) bereits als Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet bekannt und auch bei der Rückreise noch immer das entsprechende Risikogebiet, dann werden die Quarantänezeiten von den Fehltagen abgezogen.

Wird ein Gebiet während des Aufenthalts zum Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet Risikogebiet erklärt, dann greift § 6.

Können die von mir ausgewählten Wahltertiale weiterhin wie belegt stattfinden oder muss ich neue Wahltertiale belegen? Werden die Einsatzorte im PJ ggf. geändert? (Aktualisiert am 23.08.2021)

In NRW gibt es kein vorzeitiges PJ und somit auch keine Neuwahl der Tertiale. In Abhängigkeit von der Entwicklung der epidemischen Lage gilt für die Durchführung des Praktischen Jahres (PJ) der Erlass des MAGS vom 23.03.2020

zum „Einsatz von Medizinstudentinnen und Medizinstudenten im praktischen Jahr in Notfallaufnahme, Infektions- und Intensivstationen: Anerkennung als Leistung im Fach „Chirurgie”, „Innere Medizin”, und „Wahlfach” (Ausnahme: Im Wahlfach Allgemeinmedizin gilt der Erlass nicht).

folgt

folgt

Online-Veranstaltungen

Darf ich Zoom-Konferenzen aufzeichnen? (Gültig seit Einstellung am 17.11.2020)

Nein, eine Aufzeichnung durch Studierende stellt in der Regel eine Urheberrechtsverletzung dar und ist daher untersagt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen dazu an Ihre Lehrenden.

folgt

folgt

Regelungen

folgt

folgt

folgt

Präsenzveranstaltungen und 3G-Hinweise

Mit den Rundschreiben vom 22.12.2021 und 31.03.2022 haben wir Sie über die Corona-Impflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen gemäß Infektionsschutzgesetz informiert und dazu aufgerufen, Immunitätsnachweise gegen COVID-19 einzureichen. Studierende, die zum Sommersemester 2022 zurückgemeldet sind und keinen Nachweis eingereicht haben, wurden entsprechend der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes an das Gesundheitsamt gemeldet, das über das weitere Vorgehen entscheidet. Mit Änderung des Infektionsschutzgesetzes vom 19. März 2022 liegt ein vollständiger Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 erst vor, wenn

· insgesamt drei Einzelimpfungen erfolgt sind, oder

· zwei Einzelimpfungen erfolgt sind und vor der zweiten Impfung eine Infektion mit dem Coronavirus bestand (PCR-Testnachweis erforderlich), oder

· zwei Einzelimpfungen erfolgt sind und nach der zweiten Impfung eine Infektion mit dem Coronavirus bestand (PCR-Testnachweis erforderlich), die vor mehr als 28 Tagen festgestellt wurde.

Diese Regelung wird ab dem 1. Oktober 2022 wirksam.

Wir bitten daher alle Studierenden der unten aufgeführten Studiengänge/- abschnitte, die bisher noch keinen Immunitätsnachweis gegen COVID-19 eingereicht haben, der den oben genannten Anforderungen genügt, einen entsprechenden Nachweis bis zum 31.08.2022 als Scan per E-Mail an COVID19-Studiendekanat@ukbonn.de zu senden.

· Studierende des Studiengangs Humanmedizin, die sich im klinischen Studienabschnitt befinden

· Studierende des Studiengangs Humanmedizin, die voraussichtlich zum kommenden Wintersemester 2022/23 in den klinischen Studienabschnitt wechseln

· Studierende des Studiengangs Zahnmedizin“

Für die Kontrolle digitaler Impfzertifikate soll die vom Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App verwendet werden. Diese Regelung gilt für alle Studiengänge und für alle Studienabschnitte. Die Vorlage analoger Impfnachweise ist davon nicht betroffen und selbstverständlich weiterhin möglich. 

folgt

Impfungen, Teststrategien und Präsenzveranstaltungen

Ja, es besteht weiterhin die Möglichkeit, sich beim Betriebsärztlichen Dienst impfen zu lassen. Dies gilt allerdings nur für die Erstimpfung! Bitte wenden Sie sich zur Terminvereinbarung direkt an den Betriebsärztlichen Dienst.

Wir haben in Abstimmung mit dem Betriebsärztlichen Dienst erreichen können, dass die Studierenden der Humanmedizin ab sofort dort die Booster-Impfung gegen das Corona-Virus mit einem mRNA-Impfstoff erhalten können.

Allerdings steht derzeit nur der Impfstoff Moderna zur Verfügung. Da die ständige Impfkommission derzeit eine Impfung von Personen unter 30 Jahren mit diesem Impfstoff nicht generell empfiehlt, ist eine gesonderte Aufklärung erforderlich, sofern dies auf Sie zutrifft. Bitte melden Sie sich daher aktuell nur für Impftermine an, wenn Sie die Bereitschaft zur Impfung mit Moderna haben.

Bitte beachten Sie, dass eine Dritt-Impfung frühestens 5 Monate nach der Zweitimpfung möglich ist.

Die Buchung der Termine erfolgt wie bereits für die ersten Termine über einen eigens zu diesem Zweck eingerichteten eCampus-Kurs, über den Sie nun selbst einen Termin buchen können. Den Link und eine Anleitung zum genauen Procedere erhalten Sie unter covid19@ukbonn.de.

Die Termine werden vom Betriebsärztlichen Dienst aufgrund der Verfügbarkeit der Impfdosen immer kurzfristig zur Verfügung gestellt.

folgt

Stellungnahmen der Universität

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus erhalten Sie unter folgenden Links:

Universität Bonn
Universitätsklinikum Bonn

Rundschreiben

  • Rundschreiben Regelung zu Fehlversuchen & Prüfungsrücktritten im SoSe 2022 (Humanmedizin), 11.05.2022
  • Rundschreiben Regelung zu Fehlversuchen & Prüfungsrücktritten im SoSe 2022 (Zahnmedizin), 11.05.2022
  • Rundschreiben Durchführung des SoSe 2022 und Eröffnung Lehrgebäude, 31.03.2022
  • Rundschreiben Information  zum Impfstatus ab dem 01. Oktober 2022,  02.08.2022

folgt

Informationen für Lehrende

Die folgenden Informationen, FAQ und Rundschreiben informieren Sie über die Umsetzung der Regelungen im Sommersemester 2022 und Wintersemester 2022/23 im Kontext der Corona-Pandemie, die Ihre Lehre an der Medizinischen Fakultät betreffen.

Das Wichtigste zuerst

Im Wintersemester 22/23 möchten wir die Präsenzlehre in den Vordergrund stellen. Im Fall von studierendenstarken Vorlesungen, wie z. B. im vorklinischen Studienabschnitt, favorisieren wir digitale Formate. Auch dort, wo der Einsatz digitaler Formate für die Lehre möglich und sinnvoll ist, wollen wir durch hybride Angebote sowie flipped classroom- und andere eLearning-Formate unsere in den zurückliegenden Semestern gewonnene Erfahrung nutzen. Das eLearning-Team des Studiendekanats steht Ihnen gerne für Fragen und für die praktische Unterstützung bei der Umsetzung digitaler Formate zur Verfügung. Sobald uns aktuelle Informationen zu den für das Wintersemester geltenden Hygieneregelungen vorliegen, informieren wir Sie umgehend.

folgt

folgt

Zeiten und Termine

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Prüfungen

Da die Corona-bedingten Beschränkungen weitgehend aufgehoben wurden, wurden auch die prüfungsrechtlichen Regelungen der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung sowie des Rektoratsbeschlusses zur Corona-Epidemie-Hochschulverordnung angepasst.

Für die Zählung von Fehlversuchen, das Nichterscheinen zu einer Prüfung, Prüfungsrücktritte sowie der Frist zum Abschließen eines Prüfungsverfahrens gelten damit wieder die Regelungen der Studien- und Prüfungsordnungen für Human- bzw. Zahnmedizin. Die in den vergangenen Semestern angewendeten Sonderregelungen zu Fehlversuchen und Prüfungsrücktritten gelten im Sommersemester 2022 nicht mehr.

Das Rundschreiben der Prüfungsausschüsse Humanmedizin und Zahnmedizin mit ausführlichen Informationen zu den Regelungen im Sommersemester 2022 finden Sie hier.

Wie ist die Zählung von Fehlversuchen geregelt?

Wenn Studierende eine Prüfung nicht bestehen, wird dies immer als Fehlversuch gewertet. Im Sommersemester 2022 werden Studierenden keine Corona-bedingten weiteren Prüfungsversuche gewährt.

Welche Folgen hat es, wenn Studierende nicht zu einer Prüfung erscheinen?

Im Gegensatz zu den letzten Semestern wird das Nichterscheinen zu einer Prüfung als Fehlversuch gewertet, sofern der Prüfling nicht wirksam von der Prüfung zurücktritt. Wir möchten Sie jedoch weiterhin bitten, bei der Eintragung der Prüfungsergebnisse in BASIS zwischen nicht bestanden („NB“) und nicht erschienen („NEU“ bzw. „NE“) zu unterscheiden, damit aus dem Prüfungskonto eindeutig hervorgeht, ob eine Prüfungsteilnahme erfolgt ist.

Wie können Studierende von einer Prüfung zurücktreten?

Studierende können nur aus triftigem Grund von einer Prüfung zurücktreten. Wenn Studierende aus triftigem Grund nicht an einer Prüfung teilnehmen können, müssen Sie beim Prüfungsamt einen Prüfungsrücktritt beantragen. Nur dann   nicht an einer Prüfung teilnehmen können, können beim Prüfungsamt einen Prüfungsrücktritt beantragen. Nur mit einem genehmigten Prüfungsrücktritt wird das Nichterscheinen zu einer Prüfung nicht als Fehlversuch gewertet. Anders als in den letzten Semestern muss der Prüfungsrücktritt

  • unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) und ausdrücklich erklärt werden,
  • schriftlich (eine E-Mail genügt nicht) beim Prüfungsamt beantragt werden und
  • unter Nachweis eines triftigen Grundes erfolgen.

Wie wird mit der Frist zum Abschließen einer Prüfung umgegangen?

Wie bereits im Wintersemester 2021/22 wird die Frist zum Abschließen einer Prüfung auch im Sommersemester 2022 nicht ausgesetzt, so dass Studierende eine Prüfung, zu der sie angemeldet sind, innerhalb von vier Semestern abgeschlossen haben müssen. Die Aussetzung der Frist im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und im Sommersemester 2021 wird natürlich weiterhin berücksichtigt.

folgt

folgt

Studienverlauf

folgt

folgt

folgt

Online-Veranstaltungen

Wie bekomme ich eine Uni-ID?

Eine Uni-ID kann beim Hochschulrechenzentrum beantragt werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie hier.

Wie kann ich meine Kurse auf eCampus pflegen?

Für die eLearning-Plattform eCampus ist kein zusätzlicher Zugang nötig, die Anmeldung funktioniert einfach mit der Uni-ID (https://ecampus.uni-bonn.de).

Bearbeiten können Sie dort alle Veranstaltungen, für die Sie in BASIS als Lehrperson oder eCampus-Admin eingetragen sind. Veranstaltungen, die in eCampus gepflegt werden sollen, müssen in BASIS mit eCampus gekoppelt werden (jedes Semester erneut). Voraussetzung dafür ist, dass Ihre Uni-ID bei Ihren Personendaten in BASIS hinterlegt ist. Vornehmen kann dies der BASIS-Fachbereichsadministrator Ihrer Einrichtung. Bei Fragen dazu können Sie sich auch gerne an die zuständigen Kolleginnen im Studiendekanat wenden unter studienorganisation.klinik@ukbonn.de.

Alternativ kann der Kursverantwortliche Sie mit Ihrer Uni-ID auch direkt in eCampus als Kurs-Admin oder –Tutor hinzufügen.

Gibt es Anleitungen für die Erstellung barrierefreier Dokumente und Informationen zu barrierefreier Online-Lehre?

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung der Universität Bonn, Marion Becker, stellt Leitfäden und Informationen rund um das Thema online zur Verfügung.

Wie wird in Zoom die Möglichkeit zur Untertitelung eingestellt?

Wichtig ist, dass die Untertitelung VOR dem Start der eigentlichen Zoom-Veranstaltung in Ihrem Zoom-Account eingestellt wird. Diese Einstellung wird einmalig vorgenommen und sollte vorher ausprobiert werden, da eine gestartete Veranstaltung die Bearbeitung des Zoom-Accounts nicht mehr möglich macht.
Hier folgt eine Anleitung in Kürze, zur Einstellung der Untertitelung in Ihrem Zoom-Account sowie der Freigabe im eigentlichen, späteren Zoom-Meeting, Ihrer Lehrveranstaltung. Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an das eCampus-Team:

Zoom-Account

Melden Sie sich in Ihrem Zoom Account an (nicht in einem Meeting)
Gehen Sie zu "Einstellungen" - "In Meeting (Erweitert)" und aktivieren Sie den Punkt "Untertitel zulassen" (dieser erscheint dann blau).

Zoom-Meeting

Betreten Sie das geplante Meeting direkt nachdem Sie die Einstellungen vorgenommen haben.
Klicken Sie unten in der Leiste auf CC Closed Captions.
Dort erscheint ein Unterbalken, in dem Sie "Einen Teilnehmer zur Untertitlung zulassen" anklicken und die Person, die Untertitel eingeben soll, aus den Teilnehmer*innen auswählen. Dazu klicken Sie neben dem ausgewählten Namen der Person, die Untertitelung an.
Ich möchte meine Lehre auf digitale Formate umstellen. Welche Möglichkeiten bestehen?

Es gibt mehrere digitale Formate, die man hier nutzen kann:

Vertonte Powerpoint Präsentation veröffentlicht über eCampus, mit der Möglichkeit Tests, Foren, etc. ergänzend zu erstellen
Zoom Live Vorlesungen / Seminare: mit direkter Interaktionsmöglichkeit mit den Studierenden
Zoom Aufzeichnungen: verlinkt über Sciebo auf eCampus, mit der Möglichkeit Tests, Foren, etc. ergänzend zu erstellen
Videoaufnahme der Vorlesung / des Seminars
Erstellung von einzelnen Lehrvideos

Was ist ZOOM und wie kann es mich bei der digitalen Lehre unterstützen?

ZOOM ist ein Online-Service, der das abhalten von Online-Konferenzen (sog. „Meetings“) für sehr viele Teilnehmer*innen ermöglicht. Als Lehrende*r können Sie ZOOM insb. für Live Vorlesungen und Seminare mit Ihren Studierenden nutzen oder Aufzeichnungen online zur Verfügung stellen. Für Live-Vorlesungen bspw. nehmen Sie dabei die Rolle des Veranstalters (sog. „Host“) ein und können Studierende als Teilnehmer*innen einladen.

Um Ihnen mit individuellen Support- und Informationsangeboten bereits aktuell zu dienen, steht Ihnen der eLearning-Referent Herr Nico Raichle und das eLearning-Team sehr gerne zur Verfügung.
Einen knappen Überblick zu den Beratungsangeboten sind in diesem „Vorstellungsvideo“ enthalten.

Wie sieht unser eLearning Support aus?

Wir bieten ihnen weiterhin jeden Donnerstag, von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr einer offene eLearning Sprechstunde via ZOOM online an, um noch offene Fragen zu klären, oder Hilfestellungen zu eLearning Themen zu geben. Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Ohne Voranmeldung - einfach zuschalten:

Zoom-Meeting beitreten:
https://uni-bonn.zoom.us/j/93294916767?pwd=ZkhaQnZkaEs0VUJDdmFWbS9BTGJEQT09

Meeting-ID: 932 9491 6767
Kenncode: 768436

Wie erreiche ich das eLearning Team am besten?

Das eLearning Team steht Ihnen in der offenen Sprechstunde beratend zur Seite. Hilfestellungen gibt das Team auch gerne per E-Mail unter elearning@ukbonn.de oder telefonisch unter +49 151-44048505.
Darüber hinaus steht Ihnen bei Fragen zu Zoom der Support der Uni Bonn unter zoom@uni-bonn.de zur Verfügung.

Um ein Meeting als Host zu leiten benötigt man eine Uni-ID. Eine Schritt für Schritt Anleitung finden Sie hier.
Wenn Sie zu einem Zoom-Meeting eingeladen werden, benötigen Sie für die Teilnahme keine Uni-ID.

Ich möchte gerne ZOOM in meiner digitalen Lehre einsetzen. An wen muss ich mich wenden, um die Lizenz zu erhalten?

Die Voraussetzung für die Nutzung der Campuslizenz Zoom ist eine Uni-ID. Mit dieser können Sie sich auf der Seite https://uni-bonn.zoom.us für die Lizenz registrieren. Alle Informationen rund um die Videokonferenzlösung ZOOM und Lizenzen an der Universität Bonn erhalten Sie hier.

Ich möchte meine Vorlesung live über Zoom halten. Wie informiere ich die Studierenden vorab über den Zeitpunkt?

Soll die Vorlesung live gehalten werden, ist einerseits auf die zeitliche Kompatibilität mit dem Stundenplan zu achten, andererseits müssen die Studierenden rechtzeitig ihren Beitrittslink erhalten. Das geht am besten über eCampus oder gegebenenfalls als Email.

Ist es erlaubt Zoom-Konferenzen aufzuzeichnen? (Aktualisiert am 17.11.2020)

Eine Aufzeichnung ist nur unter Beachtung der persönlichkeits-, datenschutz- und urheberrechtlichen Regelungen zulässig. Alle Meeting-Teilnehmer müssen darauf hingewiesen werden, dass die Konferenz aufgezeichnet wird, damit sie die Möglichkeit erhalten, ihr Video auszuschalten und eventuell auch den Namen zu pseudnymisieren. Wenn die Aufzeichnung im Rahmen einer Lehrveranstaltung erfolgt, müssen die Studierenden darauf hingewiesen werden, dass das Ausschalten des Videos oder die Pseudonymisierung des Namens keine Nachteile zur Folge hat (sollten die Videos und die Klarnamen für die Kontrolle der Anwesenheit erforderlich sein, führen Sie diese bitte durch, bevor Sie die Aufzeichnung starten). Eine Aufzeichnung durch die Studierenden stellt in der Regel eine Urheberrechtsverletzung dar und ist daher untersagt. Um „heimliche" Aufzeichnungen zu verhindern, sollte die Freigabe für eine Aufzeichnung nur durch den Host erfolgen.
Die Aufzeichnung von Prüfungen, die über Zoom stattfinden, ist weder durch den Prüfer noch durch den Prüfling zulässig.

Wie sieht es bezüglich des Urheberrechts bei der Einstellung von Inhalten auf eCampus aus? (Aktualisiert am 17.11.2020)

eCampus ist eine geschlossene Learning Management-Plattform. Darauf können Sie Ihre didaktischen Angebote zugangsbeschränkt einstellen. Sowie bei der Einstellung und insbesondere bei der Veröffentlichung von Lehr-Lernmedien sind geltende Regeln und Verfahrensweisen des „wissenschaftlichen Arbeitens“ – Stichwort „Zitiergebot“ – einschließlich geltender urheber- und nutzungsrechtlicher Bestimmungen sowie die Maßgaben der Datenschutzgrundverordnung zwingend zu beachten.
Dies gilt insbesondere für die Verwendung von Medien sowie allen Eingaben Dritter (Bilder, Videos, Animationen sowie Ausschnitte daraus) in Ihr Angebot.
Ihre eigenen Inhalte/Werke können durch die Vergabe von verschiedenen eingeräumten Nutzungsrechten durch Dritte – wie z.B. Creative Commons, etc. – ausgestaltet werden. Hierbei müssen bestehende Nutzungs- und Veröffentlichungsrechte für alle Drittmedien vorliegen.
Zur Urheberrechtsverletzung kommt es, wenn Personen diese Inhalte außerhalb der Plattform weiterverbreiten. Um auf das geltende Urheberrecht hinzuweisen und einer Weiterverbreitung vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen einen Disclaimer am Anfang oder Ende Ihrer Foliensätze einzufügen. Auf den Seiten von eCampus finden sie detaillierte Informationen dazu:

FAQ – Urheberrecht
Nutzung urheberrechtlich geschützter Dokumente

Weitere Informationen zu eCampus und zur digitalen Lehre finden Sie hier.

Regelungen

folgt

folgt

folgt

Präsenzveranstaltungen und 3G-Hinweise

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Hier steht Ihr Aufklapp-Text, der sich mit Klick auf den Titel oder das + ausklappt und mit erneutem Klick auf den Titel oder das - wieder einklappt.

Impfungen, Teststrategien und Präsenzveranstaltungen

folgt

folgt

folgt

Rundschreiben

  • Rundschreiben Regelung zu Fehlversuchen & Prüfungsrücktritten im SoSe 2022, 11.05.2022
  • RundschreibenDurchführung des SoSe 2022 und Eröffnung Lehrgebäude, 31.03.2022

folgt

Disclaimer

Die Inhalte dieses Internetauftritts wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Die Medizinische Fakultät der Universität Bonn übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Universität Bonn, die Medizinische Fakultät der Universität Bonn sowie deren Organe, Mitglieder und Mitarbeiter, die sich auf Schäden materieller und immaterieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Universität Bonn, der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn sowie deren Organe, Mitglieder oder Mitarbeiter kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Die medizinische Fakultät der Universität Bonn behält sich ausdrücklich vor, Inhalte dieses Internetauftritts ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Dieser Internetauftritt enthält Verlinkungen zu anderen Webseiten, auf deren Inhalt die Medizinische Fakultät der Universität Bonn keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann die Medizinische Fakultät der Universität Bonn für diese Inhalte auch keine Gewähr übernehmen; für Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich.

Wird geladen