Universität Bonn

Medizinische Fakultät

Immunoscience and Infection
FS Immunosciences and Infection.png
© MedFak

Forschungsschwerpunkt
Immunosciences and Infection

Fokus

  • Gründungsmitglied des Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Exzellenzcluster ImmunoSensation seit 2012
  • Exzellenzcluster ImmunoSensation² seit 2019

Sprecher

Avatar Hartmann

Prof. Dr. med. Gunther Hartmann

Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie

+49 228 287-16080


Telefon
© Colourbox.de

Im Überblick

Seit der Gründung des ersten immunologischen Instituts an der Medizinischen Fakultät im Jahr 2003 hat sich der immunologisch-infektiologische Schwerpunkt ausgesprochen dynamisch entwickelt. 2011 wurde der Forschungsschwerpunkt Gründungsmitglied des Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) der Helmholtz-Gemeinschaft und seit 2012 besteht das Exzellenzcluster ImmunoSensation. Angeknüpft an die Erfolgsstory wird mit dem Exzellenzcluster ImmunoSensation², dass seit Januar 2019 gefördert wird. Dazu kommt seit 2018 der SFB/Transregio 237 „Nucleic Acid Immunity“, und seit 2020 der SFB 1454 „Metaflammation and Cellular Programming“. Begleitet wird die Entwicklung des mittlerweile international sichtbaren und leistungsstarken Forschungsschwerpunktes durch die Neueinrichtung von 14 Professuren und Neugründung von zwei Instituten im thematischen Umfeld.

Über den thematischen Bereich „Neuroinflammation“ ist der Schwerpunkt Immunosciences and Infection eng mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und dem Schwerpunkt Neurosciences verknüpft.  Die Ausbildung von exzellentem wissenschaftlichen Nachwuchs und zukünftiger Führungspersönlichkeiten ist ein zentrales Anliegen der Mitglieder des Schwerpunkts Immunosciences and Infection. Daher wurden an der Medizinischen Fakultät strukturierte und miteinander vernetzte Ausbildungsprogramme für wissenschaftlichen Nachwuchs aller Stufen - vom Master bis hin zur Nachwuchsgruppenleitung - entwickelt. Besonders erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang das internationale DFG-geförderte Bonn-Melbourne PhD Program, sowie die Kooperation mit dem Spitzenzentrum für Immunologie in Osaka, Japan (IFReC). Ein besonderer Fokus liegt bei der Förderung der Chancengleichheit von Männern und Frauen in der Wissenschaft.

zentrallabor-situati_c7046d.jpeg
© J. Saba UKom

Aktuelle Ereignisse

Seminare, Veranstaltungen und News können auf den Seiten des Exzellenzcluster ImmunoSensation gefunden werden. 

Highlights

ausgewählte Forschungsverbünde alphabetisch aufgelistet

BMBF: BM-AXIS "Bonn-Melbourne Academy for Excellence in Immunosciences”33
Sprecher Deutschland: Prof. Christian Kurts, Prof. Robert Finger
 
BMBF: COVIMMUNE "Untersuchungen zur Funktion des Immunsystems und dem Krankheitsverlauf von COVID-19"44
Sprecher: Prof. Eicke Latz
 
BMBF: DZIF "NTD (Neglected Tropical Diseases)-Konsortium"55
Koordinator: Prof. Achim Hörauf
 
BMBF: DZIF Standort Bonn-Köln6
Sprecher: Prof. Achim Hörauf
 
BMBF: DZIF TTU9: „Novel antibiotics”7
Koordinator: Prof. Rolf Müller (HZI Saarland); Ko-Koordinatoren: Prof. Achim Hörauf und Prof. Wolfgang Wohlleben (Universität Tübingen)
 
BMBF: ProteoCoV "Proteostase als Angriffspunkt für antivirale Therapien gegen SARS-CoV-2"8
Koordinator: Dr. Nils Gassen
 
BMBF: TAKeOFF „Tackling the Obstacles to Fight Filariasis”9
Sprecher: Prof. Achim Hörauf
 
DFG: Exzellenzcluster „ImmunoSensation“
Sprecher: Prof. Gunther Hartmann, Ko-Sprecher: Prof. Waldemar Kolanus
ab 01/2019 Fortsetzung mit Exzellenzcluster "ImmunoSensation²"
Sprecher: Prof. Gunther Hartmann, Prof. Waldemar Kolanus, Prof. Eicke Latz

DFG FOR 2743 "Zelluläre Schutzmechanismen gegen mechanischem Stress"
Sprecher: Prof. Jörg Höhfeld (Bonn), Teilprojekt: Prof. Dagmar Wachten
 
DFG: GRK 2168 „Bo&MeRanG: Myeloid antigen presenting cells and the induction of adaptive immunity”
Sprecher: Prof. Christian Kurts
  
DFG: SFB 914 "Immunzellwanderung bei Entzündung, Entwicklung und Krankheit"
Sprecher: Prof. Barbara Walzog (LMU München), Teilprojekt: Prof. Felix Meissner
 
DFG: SFB 1123 "Artherosklerose: Mechanismen und Netzwerke neuer therapeutischer Zielstrukturen"
Sprecher: Prof. Christian Weber (LMU München), Teilprojekt: PD Peter Düwell, Prof. Eicke Latz
 
DFG: SFB 1192 "Immunvermittelte glomuläre Erkrankungen - Grundlagen und klinische Auswirkung"
Sprecher: Prof. Rolf A.K. Stahl (UKE Hamburg), Teilprojekt: Prof. Christian Kurts
 
DFG: SFB 1328 "Adeninnukleotide in Immunität und Entzündung"
Sprecher: Prof. Andreas H. Guse (UKE Hamburg), Teilprojekt: Prof. Alexander Pfeifer
 
DFG: SFB 1335: "Aberrante Immunsignale bei Krebserkrankungen"
Sprecher: Prof. Jürgen Ruland (LMU München), Teilprojekt: Prof. Felix Meissner
 
DFG: SFB 1399 "Mechanismen der Medikamenten-Empfindlichkeit und -Resistenz beim kleinzelligen Bronchialkarzinom"
Sprecher: Prof. Roman Thomas (Köln), Teilprojekt; Prof. Michael Hölzel
 
DFG: SFB 1403 "Zelltod in Immunität, Entzündungen und Erkrankungen"
Sprecher: Prof. Dr. Manolis Pasparakis, Ph.D.(Köln), Teilprojekt: Prof. Eicke Latz, Dr. Florian I. Schmidt
 
DFG: SFB 1454 "Metaflammation and Cellular Programming"
Sprecher: Prof. Eicke Latz
 
SFB-TRR 83 "Molekulare Architektur und zelluläre Funktionen von Lipid/Protein Komplexen"
Sprecher: T. Söllner (Heidelberg), Teilprojekte: Prof. Eicke Latz, Prof. Dagmar Wachten
 
DFG: SFB-TRR 237 „Nukleinsäure-Immunität“
Sprecher: Prof. Gunther Hartmann, ebenfalls antragstellend: TU Dresden, LMU München
 
DFG: SFB-TRR 261 "Antibiotic CellMAP - Zelluläre Mechanismen der Antibiotika-Wirkung und -Produktion"
Sprecher: Prof. Heike Brötz-Oesterhelt (Eberhard Karls Universität Tübingen), Prof. Tanja Schneider
 
DFG: SFB-TRR 274 "Checkpoints in der Regeneration des zentralen Nervensystems"
Sprecher: Prof. Mikael Jakobs Simons (München); Teilprojekt: Prof. Felix Meissner
 
DFG SPP 1726 "Mikroschwimmer - Von Einzelpartikelbewegung zu kollektivem Verhalten"
Sprecher: Prof. Gerhard Gompper (Jülich), Teilprojekt: Prof. Dagmar Wachten
 
DFG: SPP 1923 "Innate Sensing and Restriction of Retroviruses"
Sprecher: Prof. Oliver T. Fackler (Heidelberg), Teilprojekte: Prof. Eicke Latz, Dr. Florian Schmidt
 
DFG: SPP 1926 "Next Generation Optogenetics: Tool Development and Application"
Sprecher: Prof. Alexander Gottschalk (Frankfurt), Teilprojekte: Prof. Philipp Sasse, Prof. Dagmar Wachten
 
DFG: SPP 1937  "Innate Lymphoid Cells"
Sprecher: Prof. Andreas Diefenbach (Berlin), Teilprojekte: Prof. Christoph Wilhelm, Prof. Jacob Nattermann
 
Else Kröner Fresenius Foundation: BonnNI Promotionskolleg „NeuroImmunology“
Sprecher: Prof. Albert Becker und Prof. Michael Hölzel
 
Else Kröner Fresenius Foundation: „Clinician Scientist”-Programm „Innate Immunity in Chronic Organ Dysfunction”
Sprecher: Prof. Jörg Kalff
 
EU: HELP "Establishment of a pan-nematode drug development platform"
Sprecherin: Prof. Jennifer Keiser (Schweiz), Bonn: Prof. Achim Hörauf
  
EU: NSETHIO "Nodding Syndrome: a trans-disciplinary approach to identify the cause and decrease the incidence of river epilepsy"
Sprecher: Prof. R. Colebunders (Belgien); Bonn: Prof. Achim Hörauf
 
EU: PHAGO "New therapeutic strategies for Alzheimer´s Disease"
Sprecher: Prof. Harald Neumann
 
EU: TO-AITION "A high-dimensional approach for unwinding immune-metabolic causes of cardiovascular disease-depression multimorbidities!
Koordination: Dr. Evangelos Andreakos (Griechenland); Bonn: Prof. Eicke Latz
 
Helmholtz Excellence Network Initiative EXN: „Rolle von Inflammation bei neurodegenerativen Erkrankungen“
Ko-Sprecher: Prof. Gunther Hartmann, Prof. Eicke Latz, Prof. Joachim L. Schultze

MPI für Neurobiologie des Verhaltens
Das Max Planck Institut für Neurobiologie des Verhaltens ist hauptsächlich auf die neurowissenschaftliche Forschung ausgerichtet. Es ist durch Ko-Berufungen mit der Medizinischen Fakultät, eine enge Kooperation in Verbundprojekten (SFB 1089) sowie gemeinsame Graduiertenschulen (BIGS Neuroscience, IMPRS „Brain and Behavior“) eng an den immunologischen Schwerpunkt angebunden.

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
Durch die 2009 erfolgte Gründung des DZNE wurde die translationale Forschung in Bonn entscheidend gestärkt. Über den thematischen Bereich „Neuroinflammation“ ist der Schwerpunkt Immunosciences and Infection eng mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und dem Schwerpunkt Neurosciences verknüpft.  

  • Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preise der DFG: Prof. Gunther Hartmann (2012), Prof. Christian Kurts (2012), Prof. Eicke Latz (2018)
  • ERC Starting Grants: Prof. Katrin Paeschke "G-quadruplex DNA Structures and Genome Stability", Prof. Bernardo Franklin „Plat-IL-1: Pathophysiology of platelet-derived Interleukin 1"
  • Emmy Noether-Nachwuchsgruppe (DFG): Dr. Florian Schmidt „Elucidating inflammasome activation with alpaca single domain antibodies”
  • InCa-Förderpreis von Novartis 2020: Dr. Nicole Glodde
  • Deutscher Neurodermitis Nachwuchspreis 2021: PD Dr. Wenming Peng
  • Highly Cited Researchers: Prof. Eicke Latz (2018, 2019, 2020) und Dr. Hiroki Kato
  • Fleur Hiege-Gedächtnispreis 2018: Dr. Nicole Glodde
  • Günter Landbeck Excellence Award (GLEA) 2018 für exzellente Hämophilie-Forschung: Dr. Heike Singer
  • Lehrpreis der Universität Bonn 2018: Prof. Peter Brossart
  • Peter und Traudl Engelhorn Stiftung Forschungspreis 2017: Dr. Florian I. Schmidt
  • Bench to bedside: Patentlizenzierung an die Firma AduroBiotech 2014
  • Bench to bedside: Firmenausgründung von Rigontec GmbH und Übernahme durch Merck USA 2017
  • Bench to bedside: Firmenausgründung von IFM Therapeutics und Teilverkauf an Bristol-Myers Squibb 2017

Organisation & Nachwuchsförderung

Organisationsstruktur

Institutes of Immunosciences and Infection (I3)
Die "Institutes of Immunosciences and Infection (I3)" wurden als koordinierende Dachstruktur des Schwerpunkts Immunosciences and Infection der Medizinischen Fakultät eingerichtet. Ziele der I3 sind die Vernetzung interdisziplinär in derImmunosciences and Infection arbeitender Wissenschaftler*innen und die weitere Steigerung der internationalen Sichtbarkeit und wissenschaftlichen Exzellenz ihrer Arbeit. Darüber hinaus soll Hilfestellung zur Koordination und Unterstützung interdisziplinärer Projekte, bei der Einwerbung kooperativer Drittmittel und der Graduierten- und Nachwuchsförderung gegeben werden. Dazu wurde eine koordinierende Infrastruktur aufgebaut, durch die Ressourcen durch Synergien bei Personal- und Materialeinsatz optimal eingesetzt werden können.

Die I3 fördern den Wissenstransfer grundlagenorientierter Forschungsergebnisse hin in die klinische Anwendung, den Ausbau von Industriekooperationen, sowie die Präsentation wissenschaftlicher und struktureller Inhalte in der Öffentlichkeit. Weiterhin widmen sich die I3 der Förderung strukturierter, forschungsorientierter Ausbildungskonzepte und dem internationale Austausch von Wissenschaftler*innen.

Ausbildungsstruktur

Ziel ist es, zukünftige Führungspersönlichkeiten in der immunologisch-infektiologischen Forschung auszubilden. Dafür vermitteln wir dem wissenschaftlichen Nachwuchs Kenntnisse in hochmodernen Technologien und neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen. Im Rahmen des Exzellenzclusters ImmunoSensation umspannen unsere Angebote exzellente Bachelor- und Masterprogramme sowie strukturierte Programme für Postdoktorand*innen, junge Gruppenleiter*innen und Tenure-Track-Professor*innen. Der englischsprachige Masterstudiengang "Medical Immunosciences and Infection"19 an der Medizinischen Fakultät lehrt die zugrunde liegenden Mechanismen und die Behandlung von immunvermittelten, entzündlichen und infektiösen Erkrankungen. Er ergänzt den Bachelorstudiengang "Molekulare Biomedizin"20 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät21. Absolvent*innen können ihre Promotion in der BIGS Graduiertenschule Immunosciences and Infection, einer gemeinsamen Einrichtung der Medizinischen Fakultät und des LIMES, fortsetzen. In der Bonn School of Advanced Studies in Immunology können Postdoktorand*innen, Nachwuchsgruppenleiter*innen und Tenure Track Professor*innen weitere Fortbildungsangebote, Mentoringprogramme und Karriereberatung in Anspruch nehmen. Die internationale Vernetzung wird auf allen Ausbildungsebenen gefördert.

Wird geladen